Neue Naturerlebnisseite “Natürlich Vogtland”

2. Dezember 2015

Am 26. November 2015 war es endlich so weit, die neue Naturerlebnisseite “Natürlich Vogtland” wurde auf der Jahreshauptversammlung des Vogtland Tourismus vorgestellt und frei gegeben.
Die Seite besitzt 4 Hauptkategorien mit den Themen:

  1. Natur > Hier sind alle Informationen zu geschützten Landschaften, Parks u.s.w. zu finden
  2. Wissen > In diesem Abschnitt werden alle Themen rund um Wissen angeboten.
  3. Aktiv > Unter Aktiv finden Sie Informationen über Wanderwegen, Bäder und mehr.
  4. Landlust > Der Bereich Landlust beschäftigt sich unter anderen mit den Hofläden und ähnlichem.

Wer soll mit der Seite erreicht werden.
Die Seite richtet sich zum einen an die Menschen im Vogtland und möchte Ihnen die Möglichkeit bieten ihre Freizeit in der Natur zu planen, oder bei Problemen Ansprechpartner zu finden.
Ein weiteres Anliegen ist es, das die Gästen des Vogtlandes, schon vor Ihrem Besuch die Möglichkeit erhalten, sich zu den Angeboten und Veranstaltungen vor Antritt der Reise zu informieren.

Herbst 2015, am Frießnitzer See

8. November 2015

Der Herbst 2015, zeigte sich, wie es der Volksmund sagt, von seiner „goldenen Seite“.
So gab es zwar Mitte Oktober über Nacht einen kurzen Kälteeinbruch mit Schnee, dieser war aber schon am Folgetag wieder abgetaut. Im Gegensatz dazu gab es bis in den November viel Sonnenschein an den Tagen und Nächte mit zweistelligen Plusgraden.
Die Auswirkung des schönen Wetters, vor allem an den Wochenenden, war auch im gesamten Naturschutzgebiet und besonders am Frießnitzer See zu spüren. So konnten auf dem Aussichtsturm und auch auf den Wanderwegen durch das Gebiet viele Besucher uns Wandere angetroffen werden.
Bei einem Besuch des Aussichtsturms am Frießnitzer See wurden die Besucher durch die vielfältige Vogelwelt auf und um den See belohnt.
Einige der Vogelarten konnte Herr Reiner Rathmann vom NABU Altenburg im Foto festhalten. Hierbei gelang es Ihm erneut einen Vogelring ab zu lesen. Bei dem Vogel handelte es sich um einen geliebt-gehassten Kormoran, den „Vogel des Jahres 2010“.
Das Tier wurde am 13.05.2014 Nestjung in Gräfenhainichen, 3 km nördlich von Wittenberg beringt. Wiederentdeckt wurde es durch Herr Reiner Rathmann am 01.11.2015, nach 537 Tagen und einer Entfernung von 114 km vom Beringungsort am Frießnitzer See.
Die Angaben über das Tier stammen von der Beringungszentrale Hiddensee, welche eine Auswertung der Ringdaten durchführte.

Bartmeise (Panurus biarmicus)

2. November 2015

Grünschenkel (Tringa nebularia)

29. September 2015

Kiebitze (Vanellus vanellus)

27. September 2015

Kormoran (Phalacrocorax carbo)

1. November 2015

Krickenten (Anas crecca), Reiherenten (Aythya fuligula) & Stockenten (Anas platyrhynchos)

29. September 2015

Grünschenkel (Tringa nebularia), Stockenten (Anas platyrhynchos) & Krickente (Anas crecca)
Für Großansicht, bitte auf das Foto klicken!

29. September 2015

Lachmöwen
(Chroicocephalus ridibundus)

2. November 2015

Pfeifenten (Anas penelope) & Stockenten (Anas platyrhynchos)

29. September 2015

Revierkampf bei den Höckerschwäne (Cygnus olor)

27. September 2015

Teichralle (Gallinula chloropus), Krickenten (Anas crecca) & Stockenten (Anas platyrhynchos)

29. September 2015

Teichralle (Gallinula chloropus) & Stockente (Anas platyrhynchos)

29. September 2015

Schnatterenten (Anas strepera)

27. September 2015

Wasserralle (Rallus aquaticus)

2. November 2015

Rotfedern (Scardinius erythrophthalmus)
(15. Juli 2015)

Silberreiher (Ardea alba)

15. September 2015

Weißstörche in Porstendorf

23. Oktober 2015

Das “Naturschutzgebiet Frießnitzer See – Struth”, ist nicht nur für in dem Gebiet lebende oder auf dem Vogelzug rastende Vögel von Interesse.
Auch viele der im Umfeld lebenden Vögel finden hier ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Futterangebot.
Diese wird auch von den Storchenfamilie aus Porstendorf geschätzt, denn diese sind regelmäßig im Gebiet an zu treffen, um Futter für ihren Nachwuchs zu suchen.
Vielleicht bezieht ja ein Jungtier diese Paars einestages auch die Storchennisthilfe am Offenstall der Wasserbüffel.

Fotos: Weißstorch (Ciconia ciconia), Reiner Rathmann – NABU Altenburg

Pflegeeinsatz im Naturschutzgebiet

Am 26. September 2015 wurde unser letzter Arbeitseinsatz für 2015 im Naturschutzgebiet Frießnitzer See – Struth unter dem Motto “ „Der Müll des Sommers, muss weg“ durchgeführt.
An diesem Einsatz beteiligten sich 4 Mitglieder des NABU Gera-Greiz und beräumen die in den Tagen vorher gemähte Wiese um den Aussichtsturm am Frießnitzer See. Unter doch teils körperlicher Anstrengung wurde das gemähte Gras mittels Planen zu den bereitgestellten Hängern befördert und dann mit Gabeln auf die Hänger geworfen.

Den an diesem Arbeitseinsatz Beteiligten, möchte ich für Ihren Einsatz an diesem Tag danken.
Lutz Wolfram, NABU Gera-Greiz e. V.

Gelbrandkäfer (Dytiscus marginalis)

Raupe des Brombeerspinner (Macrothylacia rubi)

Gelbrandkäfer (Dytiscus marginalis)

Beobachtungen eines Sommers

20. August 2015

Der Frießnitzer See beansprucht, mit seinen 8 Hektar, nur 2,3% der Fläche des gesamten Naturschutzgebietes. Aber in Verbindung mit den angrenzenden Feucht- und Verlandungszonen bietet er Naturinteressierten, die einzigartige Möglichkeit, eine bereite Auswahl unserer Vogelwelt in ihrer natürliche Umgebung zu beobachten.
Wer Glück hat, kann aber nicht nur Vögel am See beobachten, sondern auch noch andere Tiere, die von Zeit zu Zeit, die Flächen am See aufsuchen.
So konnte der Fotograf dieser Bilder, Herr Reiner Rathmann vom NABU Altenburg, am See nicht nur einen beringten Fischadler (Pandion haliaetus) beobachten, sondern auch noch eine Ricke mit Jungen oder eine der am See lebenden Bisamratten.
Der beobachtete Fischadler (Pandion haliaetus) wurde nach Auswertung der Ringkennung in der Beringungszentrale Hiddensee, am 10.07.2012 in Lampersdorf/Sachsen, Nestjung beringt.

Flussuferläufer
(Actitis hypoleucos)

Für Großansicht, bitte auf das Foto klicken!
(24. Juli 2015)

weibliche Reiherente
(Aythya fuligula),
Flussuferläufer
(Actitis hypoleucos)
und Stockente
(Anas platyrhynchos)
(24. Juli 2015)

Graureiher
(Ardea cinerea)
(24. Juli 2015)

Bisamratte
(Ondatra zibethicus)
(1. August 2015)

Kolbenente
(Netta rufina) &
Reiherente
(Aythya fuligula)
(30. Mai 2015)

Schwarzkopfmöwe
(Ichthyaetus melanocephalus)
(26. Mai 2015)

Baumfalke
(Falco subbuteo)
(7. August 2015)

Junge Höckerschwäne
(Cygnus olor) bei ihren ersten Flugversuchen.

(7. August 2015)

Große Brachvogel (Numenius arquata)
Für Großansicht, bitte auf das Foto klicken!
(7. August 2015)

Fischadler
(Pandion haliaetus)
(6. August 2015)

Große Brachvogel
(Numenius arquata) &
Stockenten
(Anas platyrhynchos)
(7. August 2015)

Große Brachvogel
(Numenius arquata) &
Stockente
(Anas platyrhynchos)
(7. August 2015)

Junge Zwergtaucher
(Tachybaptus ruficollis)
(7. August 2015)

weibliche Kolbenenten
(Netta rufina)
(7. August 2015)

Rohrsänger
(Acrocephalus)
(7. August 2015)

Rohrweihe
(Circus aeruginosus),
Jungvogel
(7. August 2015)

Ricke mit 3 Kitzen
(9. August 2015)

junge Teichralle
(Gallinula chloropus)
Für Großansicht, bitte auf das Foto klicken!
(7. August 2015)

Eisvogel
(Alcedo atthis)

(9. August 2015)

Kormoran
(Phalacrocorax carbo)
(9. August 2015)

Eisvogel
(Alcedo atthis)

(9. August 2015)